Purpose Marketing –
etepetete – oder das Gegenteil davon

18. Dezember 2020

von Jörn Weiss

Purpose Marketing – etepetete – oder das Gegenteil davon

18. Dezember 2020

von Jörn Weiss

Heute greift man instinktiv nach perfekt geformtem, unversehrtem und sauberem Gemüse, am besten spezialbeleuchtet in knalligen Farben – denn die assoziieren wir mit Vitaminen und Gesundheit. Der Onliner etepetete hingegen bietet verformtes Gemüse, das auch Macken haben darf und direkt aus der Erde kommt. Ein weiteres Beispiel für Purpose Marketing und Haltung – und zwar nicht als „Add-on“, sondern als Geschäftszweck.

Nachhaltiger, umweltfreundlicher und smarter als der Handel, das haben die drei Gründer Chris, Georg und Carsten zu einem Geschäftskonzept entwickelt. Mit einem anfangs sehr geringen Budget, dafür aber einer besonderen Idee, wurde das Unternehmen gegründet.

2015 begann alles damit, dass die drei die umliegenden Bio-Landwirtschaftshöfe abfuhren, um sich selbst ein Bild zu machen, wie viel Gemüse es tatsächlich nicht in den Handel schafft und vernichtet werden muss. Schnell waren erste Landwirtschaftshöfe gefunden, die zu Partnern wurden. Heute beschäftigen die Gründer rund 90 Mitarbeiter.

Das Konzept ist ebenso simpel wie genial: Große Mengen einer Ernte werden allein aufgrund des nicht perfekten Aussehens weggeschmissen – was dramatisch ist – denn der Geschmack, auf den es ja ankommt, ist der gleiche. Aus diesem Grund sorgt etepetete zusammen mit den Landwirten dafür, dass das erntefrische Gemüse gerettet wird. Daraus entstehen Kisten, gefüllt mit den unterschiedlichsten Gemüse- und Obstsorten: Von der Karotte über den Fenchel bis zur Grapefruit ist alles dabei.

In Zeiten des Klimawandels, dem übermäßigen Konsum und der Wegwerf-Gesellschaft kontern die etepetete-Kisten mit kürzeren Lieferketten, Klimaneutralität und nachhaltigen Verpackungen. Das Gemüse muss nicht makellos aussehen und wird dadurch nicht in Massen vernichtet. Die kurze Lieferkette ist zudem ein wichtiges Asset des Unternehmens. Das Obst und Gemüse der Supermärkte durchläuft einige Stationen: Vom Bauern über den Vermarkter, zum Großhandel bis zu den Verpackungsbetrieben und schlussendlich zum Kunden. Etepete macht das anders: Die Ware wird vor Ort gekauft, anschließend verpackt und direkt zum Kunden geschickt.

Besser geht’s nicht: Oder doch?


Obst und Gemüse sind 100 Prozent Bio, denn es kommt von Landwirten, die auf einen natürlichen und umweltschonenden Anbau achten. Etepetete verkauft die Boxen im wöchentlichen bzw. zweiwöchigen Intervall und sie können jederzeit gekündigt werden.

etepetete


Rettet Obst und Gemüse und die Umwelt gleich mit.

Bietet regionale, biologische Ware, die exakt gleich schmeckt, wie die aus dem Supermarkt.

Hat immer mehr Fans, die das Obst und Gemüse lieben, wie es nun mal wächst.

Bestellen Sie doch mal!

 

Jörn Weiss

 

Zurück zur Übersicht